Bremen. Die deutschen Karatekämpfer haben bei der 22. Weltmeisterschaft in der Bremer ÖVB-Arena weitere Medaillenchancen errungen: Silvia Sperner (- 61 Kg) hat ebenso den Kampf um Bronze erreicht wie Jana Bitsch (- 55 kg). Beide scheiterten im Halbfinale an ihren jeweiligen Gegnerinnen. Damit hat der Deutsche Karate Verband e.V. bei der Heim-WM neben dem Finale von Ilja Smorguner bereits fünf Bronzekämpfe erreicht. Neben den von heute bereits feststehenden Begegnungen sind das Jasmin Bleul (Kata Damen), Mehmet Bolat (Herren – 84 kg) und Noah Bitsch (- 75 kg).

Heute treten allerdings noch weitere Medaillenhoffnungen in ihren Klassen an. Derzeit kämpft Ricardo Giegler (- 67 kg). Außerdem haben Alexander Heimann (- 61 kg) und Duygu Bugur (- 50 kg) ihren Start auf der Weltmeisterschaft. Bei der Behinderten-Weltmeisterschaft hoffen Sven Baum (Rollstuhlfahrer), Helga Balkie und Andrea Nowack (beide Blind) auf einen Erfolg. Und schließlich werden die Kata-Mannschaften in das Geschehen eingreifen.


Frank Miener
フランク ミナ

Pressesprecher / Head of Communications

Karate-WM 2014
Fahrenheitstraße 1
28359 Bremen
Germany

Phone: +49 (0) 1577 9 310 510
E-Mail: frank.miener
Internet: www.karate2014.de

Social Media:
www.facebook.com/karate2014 (DE)
www.facebook.com/karate2014official (EN)
www.twitter.com/karate2014

KARATE2014_Logo-e1375270427240.jpgdkv_logo.png

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.