German Open 2016 K1 der WKF in der Hansestadt – Karate wirbt mit Weltklasseturnier auch um die eigene olympische Anerkennung

Gladbeck/Hamburg. Der Deutsche Karate Verband e.V. (DKV) unterstützt die Olympiabewerbung Hamburgs: Die German Open 2016 werden Ende September in der Hansestadt ausgetragen und sollen damit sowohl die Bewerbung der Stadt für 2024 als auch des Karate um die Aufnahme in das Programm für Tokio 2020 unterstreichen. Ein internationales Top-Teilnehmerfeld wird Jahr erwartet, wenn die German Open Generalprobe für die Ende Oktober in Linz (Österreich) ausgekämpfte WM sein wird.

„Karate zählt weltweit zu den mitgliederstärksten Sportarten und die German Open ist unser internationales Spitzenturnier im Wettkampfkalender der World Karate Federation (WKF)“, sagt DKV-Präsident Wolfgang Weigert, zugleich im Exekutiv-Komitee der WKF zuständig für das IOC und IPC. Die Meisterschaft ist ein fester Bestandteil der Karate 1 Premier League – einer Turnierreihe in den großen Städten auf vier Kontinenten. Damit gibt die WKF den Spitzenathleten, aber auch jedem anderen fortgeschrittenen Kämpfer die Möglichkeit, gleich mehrfach im Jahr international zu starten. Bei der deutschen Ausgabe sind regelmäßig viele Welt- und Kontinentalmeister am Start. Mehr als 65 Nationen mit 1.000 Teilnehmer werden an der Elbe erwartet. Die „K1 Premier League“ soll auch in die Qualifikation von Athleten bei einer möglichen Olympiateilnahme einfließen. Im September hatte das Organisationsteam der Spiele in Tokio Karate mit vier anderen Sportarten für 2020 vorgeschlagen und acht von 18 Medaillenentscheidungen zugesprochen bekommen.

„Hamburg bietet optimale Voraussetzungen für olympische Spiele und damit auch für die German Open “, freut sich Weigert. Die Hansestadt sei eine große Sportstadt und werde zugleich durch ihre norddeutsche Gelassenheit, aber auch Begeisterung erstklassige Spiele auf die Beine stellen, gibt sich der DKV-Präsident überzeugt. Gleiches werde auch für die German Open gelten, die erstmals im Rahmen der „K1 Premiere League“ in Hamburg ausgetragen werden.

 

Deutscher Karate Verband e.V.
Frank Miener
Pressesprecher

Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Tel.: 0471/80 998 820
Mobil: 01577/9 310 510
frank.miener
www.karate.de

Category
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.