Bremen. Die Karate-Schule Nippon Bremerhaven bleibt auch in diesem Jahr der dominierende Verein der Bremischen Landesmeisterschaften: Zehn Titel gingen bei den Titelkämpfen an die Außenweser, außerdem erreichten die Athleten 13 Silber- und fünf Bronzemedaillen. Das Dojo stellte mit Abstand die meisten Teilnehmer zur Meisterschaft, an der in diesem Jahr letztmalig nur Mitgliedsvereine des Bremer Karate Verbandes e.V. teilnehmen durften. Seit Jahren ist Nippon der führende Verein, während sich auf den Plätzen die SAV (5/4/4) und SKIP Bremen (4/6/4) immer wieder in Kopf-an-Kopf-Rennen die Reihenfolge tauschen.

IMG_4215

Dabei zeichneten sich allerdings auch einige Favoritensiege ab: Andrew Lücke siegte in der Kinder-Klasse. Seine Brüder Aaric und Aidan Lück wiederholten das Vorjahrsfinale der Schüler-Kata-DM, das damals Aaric für sich entscheiden konnte. In Bremen konterte Aidan ihn dafür aus und holte sich den Landesmeistertitel. Auch die Schwestern Jessie, die Siegerin des Familienduells, und Jamie Naujocks (alle Nippon Bremerhaven) sorgten dafür, dass die sowohl Gold als auch Silber nach Hause kamen.

Auch im Kumite waren zum Teil herausragende Leistungen zu sehen, wobei einige Spitzenathleten durch Kaderberufungen oder andere Maßnahmen an der Teilnahme verhindert waren.

„Die Meisterschaft war mit knapp 140 Sportlern und Sportlerinnen gut besetzt“, sagt BKV-Sportdirektor Tobias Nickel, der in diesem Jahr erstmals die Verantwortung für die Titelkämpfe getragen hat. Erfreulich sei zudem, dass in diesem Jahr wieder Vereine angetreten waren, die seit längerem keine Sportler/-innen zu den Titelkämpfen entsendet haben.

Die Leistungen waren teils beachtlich, dennoch will der Verband das Turnier ab dem kommenden Jahr stärken. Daher denkt der BKV über die Ablösung der klassischen LM, deren Ergebnisse in die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft einfließen, durch eine Bremen Open nach. „Der Vorteil ist, dass die Karateka dann auch starke Gegner aus anderen Landesverbänden bekommen können und die Anforderungen steigen. Dadurch können sie nur profitieren“, sagt Nickel. Zugleich steigere Bremen seine Attraktivität als Turnierstandort im Nordwesten.

Medaillenspiegel LM 2016

Dojo Gold Silber Bronze

Nippon Bremerhaven 10 /13 / 5

SAV Bremen  5 / 4 / 4

SKIP Bremen 4 / 6 /4

TuS Huchting 2 / 0 / 2

BTS Neustadt  1 / 1 /0

TuS International 4 / 0/  2

SG Findorff 1/  0 / 0

Shokado 0 /1 /0

Weitere Materialien

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.